Am 16.04.10 traf sich die Klasse 7b zu einer Lesenacht im Keller der Schule. Bevor wir aber unsere Bücher zur Hand nehmen konnten, mussten wir erst einmal den Essenraum von Stühlen und Tischen befreien um dort unsere Nachtlager aufschlagen zu können. Einige von uns hatten allerdings viel zu dünne Schlafsäcke mit, was auf dem harten Steinboden des Kellers nicht wirklich gemütlich war. Zum Glück hatte Frau Link die rettende Idee die Matten aus der Turnhalle neben an zu holen.

 

Als endlich alle Schlafstätten akzeptabel aussahen begann das kleine Programm von Frau Engberg und Frau Link. An erster Stelle hatten sie geplant das alle Schüler ihre Rollenbiografien, die im Deutschunterricht vorbereitet worden waren vorzulesen. Da es in den Biografien um die Lieblingscharaktere aus Büchern ging gestaltete es sich schon ziemlich spannend zuzuhören. Anschließend lasen wir alle gemeinsam das Buch "Runaway - Ausreißer" ein Stück weiter, was wir schon im Englischunterricht begonnen hatten. Nun kam allerdings der schwierige Teil des Abends: Frau Link gab uns allen einen Zettel, zusammen mit ziemlich kniffligen Fragen über Bücher und das Fach Deutsch. Doch auch nach diesem Quiz war unserem Gehirn noch keine Pause gegönnt. Wir sollten alle Namen der Personen um den Tisch aufschreiben und da hinter den Namen ihrer Lieblingsbuchfigur. Die Ergebnisse der beiden Tests durften wir allerdings erst am nächsten Tag erfahren.

Die Nacht verlief leider nicht so ruhig wie Frau Link und Frau Engberg es sich erhofft hatten. Es war praktisch die ganze Nacht Lärm und nur wenige Schüler brachten es überhaupt fertig zu schlafen. Obwohl alle genug Zeit gehabt hätten, nahm wahrscheinlich kein Einziger während diese Nacht nur ein Buch in die Hand. Am nächsten Morgen verabschiedeten sich alle ein klein wenig übermüdet von den Lehrern. So endete die Lesenacht ohne Bücher.