Bereits zum sechsten Mal strömten Schüler, Eltern und Lehrer in die Aula unserer Schule, um die Dankeschön-Veranstaltung zu erleben. Aber auch diesmal ließen sich die Organisatoren wieder etwas Besonderes einfallen.

 So sorgte die Trommelgruppe der zwölften Klasse unter der Leitung von Frau Kipping für eine „außergewöhnliche“ Eröffnung. Nach den einführenden Worten des Schulleiters bot der Jugendchor „Platane“ drei Lieder seines umfangreichen Repertoires dar. Unter anderem wurde erstmals der Song „Schrei nach Liebe“ von „den Ärzten“ aufgeführt. Ausgezeichnet wurden zahlreiche Schülerinnen und Schüler in den Bereichen Musik und Kunst, Literatur und Sprache, Naturwissenschaften, Sport und besondere Aktivitäten. So erreichten auch in diesem Jahr Schüler unseres Gymnasiums in Wettbewerben wie „Jugend Forscht“, „Schüler experimentieren“, der Matheolympiade, „Jugend trainiert für Olympia“ und „Jugend musiziert“ hervorragende Ergebnisse. Auch wurde die Schülerband „Snapact“, sowie der bereits erwähnte Jugendchor und der Kinderchor geehrt. Auflockerungen brachten verschiedene Rezitationen und Instrumentalbeiträge von Schülern, deren Namen uns längst nicht mehr fremd sind. Einen gelungenen Abschluss bildete ein „Präludium“, gespielt von Oliver Quellmalz auf der in den letzten Jahren restaurierten Ladegastorgel. Die Vielfalt der Leistungen überraschte viele Gäste und verstärkte die Vorfreude auf die siebte Dankeschönveranstaltung.